Menu
P

Berlin-Friedrichshagen

 

Friedrichshagen wurde im Jahre 1753 gegründet. Die Gründung war ein Ergebnis der Siedlungspolitik von Friedrich des II, seiner Forderung nach Einwanderung und Ansiedlung von ausländischen Arbeitskräften. In seinem Auftrag handelte der Königliche Beauftragte für Gründung von Siedlungen, Johann Friedrich Pfeiffer (1718-1787), der diese Siedlung für Spinner errichten ließ.
In wenigen Jahren wurden hier eine Reihe von Doppelhäusern aus Lehm mit Schilfdach errichtet um den vornehmlich aus Böhmen kommenden Siedlern Unterkunft zu bieten. Um diese Zeit herum sollen auch mehrere hundert Maulbeerbäume die damalige Dorfstraße (heute Bölschestraße) gesäumt haben.

Zeugnisse dieser Kolonie findet der Besucher auch heute noch in den kleinen Häusern am südlichen Ende der Bölschestraße, die unter Denkmalschutz stehen.

Bilder aus der BƶlschestraƟe

Um 1900 herum wurde diese Siedlung durch neue, mehrstöckige Geschäftsbauten erweitert, die vornehmlich am entgegengesetzten Ende der Bölschestraße, am Bahnhof Friedrichshagen zu finden sind.

Bilder aus der BƶlschestraƟe

Der Name Bölschestraße steht im Zusammenhang mit dem Wirken von Wilhelm Bölsche und Bruno Wille, der den Namen des Ortsteiles bekannt machte.

In unmittelbarer Nähe der Brauerei "Berliner Bürgerbräu" wurde 1926/27 der Spreetunnel erbaut. Er ist 120 m lang, liegt 8 Meter unter der Müggelspree. Auf der gegenüberliegenden Seite findet der Wanderer den Berliner Stadtforst "Kämmereiheide" mit dem Müggelschlösschenweg mit Badestelle und Bootshaus. Von hier gelangt man auch am Ufer des Müggelsees entlang zu den Gaststätten am südlichen Ufer bis nach Müggelheim.

Weiterführende Links

www.koepenick.net

www.friedrichshagen.de

www.nt-f.de Kino Union und Das Naturtheater in Friedrichshagen

Das Bräustübl


Aufgeführte Links werden in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Werden auf den verlinkten Seiten Meinungen, Standpunkte geäußert, mache ich sie mir nicht zu eigen.

Soll Ihre Homepage auch hier erwähnt werden, nehmen Sie Kontakt mit dem Autor auf.

So gelangen Sie nach Friedrichshagen

Mit dem Auto

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Das Zentrum von Friedrichshagen bildet die Querverbindungsstraße "Bölschestraße" zwischen Fürstenwalder Allee und Müggelseedamm

1. S-Bahnlinie S3 (Potsdam-Erkner) bis zum S-Bahnhof Friedrichshagen.

2. Die Straßenbahn Linie 60 und 61 fahren ebenfalls durch Friedrichshagen.